Fortbildungen für Waldbesitzer 2017

Mischbestände - Wälder der Zukunft

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster bietet regelmäßig eine Vielzahl verschiedener Fortbildungen für Waldbesitzer an.

Die Themen umfassen eine vielseitiges Spektrum, vom Borkenkäfer und Bewirtschaftung des Waldes bis hin zu Wäldern im Klimwandel.
Alle Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer sind dazu herzlich eingeladen.
Bitte beachten Sie folgende Terminänderungen:
Der Borkenkäfer-Auffrischungskurs vom 6. September muss leider ausfallen.
Der Termin der Informationsveranstaltung Pflanzung hat sich vom 5. auf den 6. September verschoben.

Informationsabend zum Thema Pflanzung

Gepflanzte Buchen und Fichten hinter einem Zaun aus Drahtgeflecht mit Holzpfählen
Nach der Aufarbeitung der Borkenkäferbäume ist oft eine Pflanzung der nächsten Waldgeneration notwendig. Was gibt es beim Pflanzen zu beachten? Welche Vorteile haben Ballenpflanzen? Wann gibt es finanzielle Unterstützung vom Staat?
Pflanzung – eine gute Planung ist die halbe Miete
„Planst Du für ein Jahr, so säe Korn, planst Du für ein Jahrtausend, so pflanze Bäume“ (Kuan-tzu 300 v. Chr.) Der heutige Waldbesitzer entscheidet, welche Bäume im Wald seines Enkels wachsen. Diese Bäume sollen mit den zukünftigen klimatischen Bedingungen zurechtkommen. Es wird wärmer, es wird trockener und die Witterungsextreme nehmen zu. Aber nicht nur die Wahl der richtigen Mischbaumarten ist entscheidend. Damit der Waldbesitzer im Herbst qualitativ hochwertige Pflanzen bekommt, sollte er schon im Sommer zu planen beginnen: Anzahl, Herkunft, Sortiment, Größe, Ballenpflanzen oder wurzelnackte Pflanzen, zertifizierte Pflanzen? Wer pflanzt? Wie müssen die Pflanzen geschützt werden? Will ich einen Antrag auf staatliche Förderung stellen?
Schon gewusst?!
Eine Baumschulpflanze weiß nicht, dass ihre Wurzeln in die Tiefe wachsen müssen. Die Wurzeln wachsen so weiter wie sie in den Boden hineinkommen. Wurzeln dürfen deshalb bei der Pflanzung nicht verbogen oder gestaucht werden. Gepflanzte Bäume werden nur stabil, wenn sie sehr sorgfältig und wurzelschonend gepflanzt werden.

Alles rund um das Thema "Borkenkäfer"

Borkenkäfer geschädigter Fichtenstamm
Die Forstreviere veranstalten in Zusammenarbeit mit den Waldbesitzervereinigungen im Landkreis Informationsveranstaltungen zum Thema Borkenkäfer. Es werden die Befallsmerkmale des Kupferstechers und Buchdruckers gezeigt, ebenso werden die Möglichkeiten einer sachgerechten Käferbekämpfung erläutert.

Wuchshüllen

Freitag, 18.08.2017 • 14:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr
Treibhäuser für Laubbäume
VeranstaltungsortHofkirchen, Am Fußballplatz